Fahrradkurse für Frauen

Frauen lernen Radfahren – sicher im Straßenverkehr“
Fahrradkurs_001In Dietzenbach leben viele Migrantinnen, denen es aus verschiedenen Gründen schwer fällt, eine regelmäßige, selbstständige Abwesenheit von ihrer Häuslichkeit zu erreichen. Unentschuldigte Abwesenheit, Unpünktlichkeit und Unaufmerksamkeiten verhindern oder erschweren aber den Einstieg ins Arbeitsleben. Erfahrungen aus anderen Projekten zeigen, dass das Angebot eines Radfahrkurses sehr geeignet ist, um diese Gruppe zu erreichen, da viele Frauen nicht Rad fahren können. Häufig war es ihnen als Frau verboten oder es war aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich. Das Radfahren erweitert in ganz erheblichem Maße und noch dazu sehr kostengünstig den Bewegungsraum der Frauen.

Eine verpflichtende Teilnahme an den Trainingsterminen verteilt über 4 bis 6 Wochen mit aufeinander aufbauenden Übungen verlangt von den Frauen regelmäßige und pünktliche Teilnahme und von deren Umfeld, die Akzeptanz für diese regelmäßige Abwesenheit der Frauen. Dies zu organisieren, bereitet die Frauen zugleich auch auf einen beruflichen Einstieg bzw. Wiedereinstieg vor. Auch die Fitness der Frauen und damit ihre körperliche Belastbarkeit verbessern sich bereits während der Kursteilnahme, da die meisten Teilnehmerinnen wenig bis gar keine sportlichen Aktivitäten ausüben. Das Selbstbewusstsein der Frauen und damit die Bereitschaft sich neuen Herausforderungen, wie einer Ausbildung oder einem Wiedereinstieg zu stellen, gewinnt ganz erheblich durch die Erfahrung eine gesellschaftliche geschätzte Fähigkeit wie das Rad fahren als Erwachsene neu (noch) gelernt zu haben.