Dietzenbach steht auf für Demokratie

Pressemitteilung 

Am 23. Mai 2024 wird das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland 75 Jahre alt. Es ist die Grundlage der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unseres Landes. Artikel 1 des Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ ist dabei das Fundament unseres politischen und gesellschaftlichen Handelns.

Dieses Fundament wird von rechtsextremen Netzwerken gezielt unterwandert und angegriffen. Die Qualität und Intensität dieser Angriffe haben ein neues Niveau erreicht. Seit Tagen und Wochen demonstrieren deshalb im ganzen Land hunderttausende Menschen für Demokratie und Menschenrechte.

Wir vertreiben Menschen nicht, wir integrieren sie. Wir sind liberal und weltoffen, kritisch und streitlustig. Aber eines sind wir nicht: Wir sind nicht naiv! Wir haben verstanden: Die Rassisten, die Antisemiten, die Feinde unserer Freiheit organisieren sich.

Aber sie sollen sich nicht täuschen, wer tatsächlich die Mehrheit in unserem Land stellt: Wir sind die Mehrheit! Und wir sind fest entschlossen, unsere Freiheit, unsere Demokratie und die grundgesetzlich geschützte Würde aller Menschen zu verteidigen! Wir werden gemeinsam verhindern, dass diese Brandstifter und Menschenfeinde wieder an Macht gewinnen und uns ins Unglück stürzen.

Deshalb rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger auf am 10. Februar 2024 ab 17:00 Uhr auf den Europaplatz in Dietzenbach zu kommen. Unter dem Motto „Dietzenbach steht auf für Demokratie“ demonstrieren wir für unsere liberale, gerechte, offene und soziale Gesellschaft. Gemeinsam mit weiteren Unterstützer*innen und der Stadtgesellschaft setzen wir ein starkes Zeichen: Wir sind mehr und wir übernehmen Verantwortung!

Unterstützt wird die Demonstration u.a. vom Jugendbeirat, Ausländerbeirat, Seniorenbeirat, Stadtelternbeirat, CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, Die Linke, Freie Wähler-UDS, Jürgen Balzar, Aktive Wilde Wiese, Verein Zusammenleben der Kulturen, AWO Dietzenbach, AWO Kreis Offenbach, Evangelisches Dekanat, Katholische Pfarrgemeinde Sankt Martin, Evangelische Christus Gemeinde, Evangelische Martin-Luther-Gemeinde. 

Fahrradwerkstatt macht Winterpause

Die Fahrradwerkstatt pausiert (wegen der frischen Temperaturen) ab dem 1. Dezember und öffnet, wenn das Wetter es zulässt, wieder am 4.März 2024.

Gedenken zum 9. November 1938 – Reichspogromnacht in Dietzenbach

Der Arbeitskreis Aktives Gedenken lädt herzlich zur Teilnahme an einer bewegenden Gedenkveranstaltung ein, um an die Geschehnisse der Reichspogromnacht vom 9. November 1938 zu erinnern. Wir werden gemeinsam an die NS-Verfolgten in Dietzenbach erinnern und ihre Lebensgeschichten beleuchten.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 9. November 2023 statt und beginnt um 17 Uhr vor dem tegut-Supermarkt in Dietzenbach. Hier werden Mitglieder des Arbeitskreises die Stolpersteine in der Stadt putzen, die an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Die Stolpersteine sind eine besondere Form des Gedenkens, die die Namen und Schicksale der Opfer vor ihren ehemaligen Wohnhäusern wieder sichtbar machen.

Der Autor Horst Schäfer, dessen Buch “…und tilg nicht unser Angedenken” die Geschichten der NS-Verfolgten aus Dietzenbach dokumentiert, wird vor den ehemaligen Wohnhäusern dieser Menschen ihre bewegenden Lebensgeschichten erzählen. Die Teilnehmer werden auch Einblicke in die jüdische Geschichte von Dietzenbach erhalten.

Im Anschluss an die Stolpersteinreinigung und die Erzählungen von Horst Schäfer findet um 19:00 Uhr in der Christuskirche eine ökumenische Andacht zur Reichspogromnacht statt. Diese Andacht bietet Gelegenheit zur stillen Einkehr und zur gemeinsamen Reflexion über die Bedeutung des Erinnerns.

Weitere Informationen über die Stolpersteine und den Arbeitskreis Aktives Gedenken sind auf der Homepage www.stolpersteine-dietzenbach.de verfügbar.

Der Arbeitskreis Aktives Gedenken lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, sich an dieser wichtigen Gedenkveranstaltung zu beteiligen und gemeinsam die Erinnerung an die Opfer der Reichspogromnacht wachzuhalten.

Pressekontakt:
Cengiz Hendek
Email: cengiz@hendek.de

Filmfestival Southern Lights

Am kommenden Wochenende ist das Film-Festival “Southern Lights on Tour“ in Dietzenbach im Main Kino D zu Gast.

Es werden vier Filme in Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt, Eintritt kostenfrei!

  • Samstag, 04.11.2023, 18.00 h Midnight Traveller mit anschließendem Gespräch

  • Samstag, 04.11.2023, 20.15 h Mit 20 wirst Du sterben
  • Sonntag, 05.11.2023, 18.00 h Vivas mit anschließendem Gespräch
  • Sonntag, 05.11.2023, 20.15 h Hayaletler (Ghosts)

Open Boule zum letzten Mal in diesem Jahr

Am Freitag, 27.10.2023, werde wir zum letzten Mal in diesem Jahr das gemeinsame Boule spielen anbieten.

Die geänderte Anfangszeit ist 16.00 h in der Grünanlage vor dem Kreishaus in der Werner-Hilpert-Straße. Anfängerinnen/Anfänger, Fortgeschrittene und Profis sind herzlich willkommen, Boule-Kenntnisse sind nicht erforderlich, Boule-Kugeln stehen zur Verfügung. Andre-Deniz Tütüncü und Thomas Fritzsche, zwei erfahrene Boule-Spieler, leiten das Spiel an.

Zusammen kochen: Schokolade & Chili

Am Freitag, den 03.11.2023 um 18 Uhr lädt der Verein Zusammenleben der Kulturen in Dietzenbach e.V. zum letzten Mal in diesem Jahr zum gemeinsamen Kochen und Essen ins Reinhard-Göpfert-Haus ein. Xocolatl – aus dem Kulturbereich der Azteken – hat uns zwar das Wort Schokolade gebracht, aber durch den Zusatz von Zucker etwas ganz anderes daraus entstehen lassen, was mit dem urtümlichen Geschmack der Kakao-Bohne nur wenig zu tun hat. Wir werden mit Schokolade und Chili Neues kreieren. 

Wir freuen uns auf Anmeldungen unter zusammen_kochen@image-and-sign.de oder SMS & Signal unter 0179-500 97 92. Mitgebracht werden sollen (scharfe) Messer, Schneidebrett, Geschirrtuch und Behältnisse für eventuelle Reste.

Die Teilnehmendenzahl ist auf 12 begrenzt, die Kosten bewegen sich zwischen € 14,— bis max. € 18,—/Person.